23.02.2019 Schneeschuhtour

Los geht’s mit der Bahnfahrt nach Niederrickenbach. Die Schneeschuhe werden montiert und unter der Leitung von Marina machen wir uns gemütlich auf den Weg.
Bereits nach kurzem Marsch entschliessen wir uns im Steinalp-Beizli einzukehren. Die Tische und Bänke stehen verführerisch an der Sonne und wir geniessen den schon fast frühlingshaften Halt im Schnee.
Der kurze Aufstieg zur Hermisegg meistern wir locker und werden dort mit einem wunderbaren Blick auf das Brisengebiet und auf das Engelbergertal belohnt.
Via Brändisboden und vorbei an der Alp Ahorn geht es wieder zurück nach Niederrickenbach.
Im Restaurant Pilgerhaus werden wir schon mit einem feinen Bleikialp – Käsefondue erwartet und wir lassen diesen wunderbaren Tag im Schnee gemütlich ausklingen.

Marina, herzlichen Dank für die Organisation und die Leitung unserer Schneeschuhtour – das ruft nach mehr!!!


Saisonabschlussessen 2018

Letzten Freitagabend trafen sich die Mitglieder des Team See & Wildwasser zum alljährlichen Saisonabschlussessen im WSZ. 
Nach einem feinen Apero stellten die Verantwortlichen von See & Wildwasser das Programm für’s 2019 vor. Dieses ist jetzt auch online zu finden.

Nach dem Ausblick aufs nächste Jahr wurden wir von Martin & Anita kulinarisch verwöhnt. 

So das wir anschliessend mit vollen Bäuchen die Fotos vom Saisonrückblick geniessen konnten.

Auch wurde der Wanderpreis „Flussgeistbesieger“ wieder frisch verliehen. Dieses Jahr an Edgar, welcher sich mutig dem Flussgeist gestellt hatte und beachtliche paddeltechnische Fortschritte erzielt hat.

Natürlich durfte auch das Dessert-Buffet nicht fehlen an diesem Abend. 

Wir danken allen für die tolle Saison und wünschen eine schöne Adventszeit.

 

6./7.1018 2 Tagestour Binnenkanal-Alter Rhein-Bodensee

Der letzte Ausflug dieser Saison führt uns ins St. Galler Rheintal. In der kleinen Gemeinde
Montlingen starten wir unsere Tour auf dem Binnenkanal. Eine erst in diesem Sommer erstellte
breite Treppe erleichtert uns den Einstieg etwas unterhalb eines Wehrs. Der Kanal hat eine
leichte Strömung die uns zügig die 14 km bis nach St. Margrethen bringt. Ab hier beginnt der Alte
Rhein der über seine restliche Länge von 12 km bis zum Bodensee renaturiert wurde. Der
Wechsel vom kleinen Flüsschen in den riesigen Bodensee ist sehr eindrücklich.
Am Sonntag machen wir von der Mündung des Alten Rheins dem Ufer entlang bis zum Natur-
Schutzgebiet Rohrspitz und dieselbe Strecke zurück, eine gemütliche Tour. Grosse Vogelkolonien
bevölkern dieses Gebiet. Die Wassertiefe beträgt weit in den See hinaus manchmal kaum einen
halben Meter. Dank unserem Wetterglück können wir bei geringem Wellengang und
Sonnenschein den Tag geniessen.

19.08.18 Walensee/ Linthkanal

Das wunderbare Sommerwetter hat unseren Ausflugsplan auf die Thur und den Rhein im wahrsten Sinne trocken gelegt.
Eine Alternative ist schnell gefunden – Walensee und Linthkanal heisst unser neues Reiseziel.
In Walenstadt starten wir und paddeln in dieser fjordähnlichen Landschaft, vorbei an den senkrecht abfallenden Felsen der Churfirsten, Richtung Weesen. Der bekannte, plötzlich aufkommende Westwind setzt tatsächlich gegen Mittag ein und lässt unsere Fahrt sportlicher werden.
Zwischen vielen „Gummibootpiraten“ geht’s auf dem Linthkanal weiter Richtung Zürichsee. Der kräftige Schwall (Uttigen lässt grüssen) bei Ziegelbrücke verleiht dieser Flussfahrt eine tolle Abwechslung.
Vorbei am Schilfdelta der Linth erreichen wir Schmerikon – dem Ziel unserer gemütlichen Tour.