21./22.05.17 Ausflug Vorderrhein / Sicherheitskurs

Das Wochenende vom 21/.22. Mai 2017 haben wir am Vorderrhein verbracht. Am Samstag sind wir Ilanz-Versam gefahren. Leider war das Wetter noch etwas kalt. 

Am Sonntag meinte es dann der Sommer wieder besser mit uns und wir konnten den Sicherheitskurs bei der Kanuschule Versam bei strahlendem Sonnenschein druchführen.
Am Sonntagmorgen haben wir uns erst mit der Theroie befasst, nach dem Mittag waren dann Rettungsübungen beim Kieswerk angesagt.

Herzlichen Dank an Bernie von der Kanuschule Versam für den lehrreichen Tag.

31. 3. -2.4.2017 Lago di Lugano

Lugano_002Schon am Freitagabend geht’s los. Wir fahren nach Agno wo wir am nächsten Tag unsere Fahrt auf dem Lago di Lugano starten. Bei wunderbarem Wetter paddeln wir dem mit Schilf gesäumten Ufer entlang in die Bucht von Ponte Tresa. Hier findet gerade eine Ruderregatta statt. Durch die Enge von Lavena und vorbei an vielen schönen, alten italienischen Villen gelangen wir schliesslich nach Morcote. Ein feines Dessert haben wir uns redlich verdient. Den Weg zurück nach Agno, an dem fast unbewohnten Ufer entlang, geniessen wir in vollen Zügen. Barbara und Andrea lassen sich anschliessend ein (sehr) kühles Bad im Lago di Lugano nicht entgehen. Mit einem feinen, natürlich italienischen Abendessen, lassen wir diesen wunderbaren Tag ausklingen.

Lugano_025Am Sonntagmorgen fahren wir zuerst mit unserem Bus nach Melide. Einschiffen – und los geht’s. Unter dem Damm von Melide durch, Richtung Campione – das Casino lassen wir allerdings „rechts“ liegen. Den See queren wir auf der Höhe von Gandria und paddeln weiter nach Lugano. In der Bucht ist viel los. Teilnehmer einer Segelregatta sind auf der Suche nach Wind und in der Stadt findet ein Lauf-Event statt der lautstark von einer “Guggenmusig” unterstützt wird. Gemütlich nehmen wir den letzten Teil unserer Tour zurück nach Melide in Angriff. Wir sind uns alle einig, das Tessin ist für uns Paddler wirklich eine Reise wert.
Also dann: ARRIVEDERCI A PRESTO!!!

März 2017 – Saisonbeginn Techniktraining

Das Team Wildwasser hat bereits mit dem Techniktraining in die neue Saison gestartet. Dieses Jahr hatten wir die Idee unsere Paddelhorizont etwas zu erweitern. Chrisi, als erfahrener J+S Leiter, hat sich bereit erklärt, mit uns 4 Abende Techniktraining im Slalomboot zu gestalten. So übten wir in den für uns eher ungewohnten Slalombooten 4 Abende bei schönstem Wetter bei der See-Slalomanlage, vor dem Wassersportzentrum. Wir haben viele neue Inputs bekommen, und so leichts auch bei den Slalomprofis jeweils aussieht, wir hatten gut zu tun mit den Slalomstangen. Es hat aber allen Spass gemacht und wir können die Inputs jetzt mit auf den Bach nehmen und haben noch so einiges zu üben.

Vielen Dank an Chrisi (und auch an Samuel) für die interessanten Lektionen.

13.03.17 Klettern – Hochhinaus statt Wildwasser

Am Montagabend 13. März versuchte sich das Wildwasserteam einmal in einer anderen Disziplin, Michele hat uns eingeladen an einen Schnupperkurs in der Kletterhalle Pilatus Indoor, wo sie arbeitet.
Eine kleine, aber motivierte Gruppe traf sich um 18:00 Uhr in Root. Nachdem alle mit Klettergurt und Kletterfinken ausgerüstet waren instruierte uns Michele an einer Übungswand. Nachdem wir unsere ersten Versuche gemacht hatten und auch aufgewärmt waren wechselten wir in die Grosse Halle wo dann die Wände doch etwas höher sind. Dort verbrachten wir dann auch den Rest des Abends mit Klettern von unterschiedlichen Routen und natürlich auch dem Sichern unsere Gspändli. Es war sehr interessant und hat allen Spass gemacht mal Hochhinaus zu klettern anstatt sich im Wildwasser zu tummeln. Die Arme waren dann nach 3 Stunden auch bei allen ziemlich schwer und so liessen wir den Abend noch bei einem Getränk und Blick auf die geübteren Kletterer ausklingen.

Vielen Dank an Michele für den Schnupperkurs, du hast das top gemacht!