16./17. September Ill (Elsass)

15. September
Der neue Kanu Fun Team Anhänger ist gut geladen! 9 Mitglieder vom Kanu Fun Team fahren los zum Genuss Paddeln im Elsass. Nach einem gemütlichen Nachtessen in Colmar übernachten wir in den schönen Bungalows direkt am Ill.

16. September
Die Fahrt auf dem Ill ist romantisch und oftmals fühlt man sich komplett von der Aussenwelt abgeschnitten. Wir alle Geniessen die ruhige Fahrt auf dem recht kleinen und sehr langsam fliessenden Ill. Manchmal sehen wir den Himmel kaum noch unter den vielen Bäumen. Es gibt an dem Tag 3 Wehr zu rumtragen. Die Strecken zu Fuss sind recht klein. Beim letzten Wehr fahren Christoph und Martin, dank gutem Wasserstand über das Trümmerwehr runter.
Nach knapp 25 Kilometer haben wir die Strecke Colmar nach Selestat geschafft und freuen uns auf ein feines Nachtessen.

17. September
Am Sonntag Morgen heisst es nach einem feinen Zmorge Auto Umstellen. Christoph übt sich in der Zwischenzeit zwischen den Slalomstangen der Slalomanlage in Selestat. Nachher geht es auf einem leicht breiteren Bach aber immer noch ruhig dahinfliessenden Ill weiter durch eine ruhige Natur Richtung Blenfeld. Wir haben Heute 4 Wehr zu umtragen. Der Bach verzweigt sich vor dem Ziel recht stark. Nur mit einem U-Turn kommen wir hier aber auch gut durch.
Das ganze Wochenende hat es uns 2 mal kurz aber Intensiv verregnet. Deshalb steigen wir in Blenfeld nach weiteren 20 Kilometer leicht Nass aber auch sehr Glücklich aus unseren Seekajaks.

Alle sind sich einig: Das Elsass ist auch für Paddler eine Reise Wert!

Kanuabenteuer Loire 22.5. bis 10.6.2017

Nach dem Kanuabenteuer Locarno – Venedig vor zwei Jahren waren wir wiederum auf einer Kanutour in Frankreich auf der Loire.

Die Anreise mit dem Zug über Genf nach Roanne und mit dem Taxi auf den Campingplatz, Ausgangspunkt der Kanutour am nächsten Tag.

Nach einem spektakulären Einstieg auf einen Nebenbach gelangten wir schliesslich in die Loire.

Bei eher wenig Wasser suchten wir unseren Weg durch die wunderschöne Landschaft mit vielen verschiedenen Charakteren und immer grandiosen Übernachtungsmöglichkeiten an den Ufern des Flusses.

Nach drei Wochen, abwechslungsreichen 700 km bei fast durchwegs schönem Wetter in Nantes angekommen, packten wir unsere Boote und die sieben Sachen zusammen und reisten mit dem Zug über Paris wieder nach Hause.

Bei einem Fotoabend im Klubhaus, werden wir mehr über unsere Reise Berichten.

21./22.05.17 Ausflug Vorderrhein / Sicherheitskurs

Das Wochenende vom 21/.22. Mai 2017 haben wir am Vorderrhein verbracht. Am Samstag sind wir Ilanz-Versam gefahren. Leider war das Wetter noch etwas kalt. 

Am Sonntag meinte es dann der Sommer wieder besser mit uns und wir konnten den Sicherheitskurs bei der Kanuschule Versam bei strahlendem Sonnenschein druchführen.
Am Sonntagmorgen haben wir uns erst mit der Theroie befasst, nach dem Mittag waren dann Rettungsübungen beim Kieswerk angesagt.

Herzlichen Dank an Bernie von der Kanuschule Versam für den lehrreichen Tag.

31. 3. -2.4.2017 Lago di Lugano

Lugano_002Schon am Freitagabend geht’s los. Wir fahren nach Agno wo wir am nächsten Tag unsere Fahrt auf dem Lago di Lugano starten. Bei wunderbarem Wetter paddeln wir dem mit Schilf gesäumten Ufer entlang in die Bucht von Ponte Tresa. Hier findet gerade eine Ruderregatta statt. Durch die Enge von Lavena und vorbei an vielen schönen, alten italienischen Villen gelangen wir schliesslich nach Morcote. Ein feines Dessert haben wir uns redlich verdient. Den Weg zurück nach Agno, an dem fast unbewohnten Ufer entlang, geniessen wir in vollen Zügen. Barbara und Andrea lassen sich anschliessend ein (sehr) kühles Bad im Lago di Lugano nicht entgehen. Mit einem feinen, natürlich italienischen Abendessen, lassen wir diesen wunderbaren Tag ausklingen.

Lugano_025Am Sonntagmorgen fahren wir zuerst mit unserem Bus nach Melide. Einschiffen – und los geht’s. Unter dem Damm von Melide durch, Richtung Campione – das Casino lassen wir allerdings „rechts“ liegen. Den See queren wir auf der Höhe von Gandria und paddeln weiter nach Lugano. In der Bucht ist viel los. Teilnehmer einer Segelregatta sind auf der Suche nach Wind und in der Stadt findet ein Lauf-Event statt der lautstark von einer “Guggenmusig” unterstützt wird. Gemütlich nehmen wir den letzten Teil unserer Tour zurück nach Melide in Angriff. Wir sind uns alle einig, das Tessin ist für uns Paddler wirklich eine Reise wert.
Also dann: ARRIVEDERCI A PRESTO!!!